SEO Überschriften (Headlines) spielen eine wichtige Rolle bei SEO Texten und der Suchmaschinenmarketing. Denn sie sind gewissermaßen das Skelett für jeden SEO Text. An den Überschriften orientieren sich sowohl Menschen als auch Suchmaschinen.

Viele Leser überfliegen einen Text nämlich zunächst, bevor sie ihn richtig lesen. Sie wollen erst einschätzen, ob der Text für sie überhaupt interessant ist. Dabei schauen sie unter anderem auf die Überschriften.

Auch die Suchmaschinen-Programme – etwa der Googlebot – können besser mit Texten umgehen, wenn die Überschriften korrekt aufgebaut sind. Im Folgenden ist zusammengefasst, was das für SEO bedeutet.

Inhaltsverzeichnis

  1. SEO Überschriften – was das W3C empfiehlt
  2. Warum Keywords in die Überschriften gehören
  3. Was bei SEO Überschriften zu beachten ist
  4. SEO Überschriften – wie man sie schreibt
  5. Wie viele Überschriften eine Seite enthalten sollte

 

SEO Überschriften – was das W3C empfiehlt

HTML ermöglicht es, die Überschriften in 6 Stufen zu gliedern: Von „h1“ (wichtigste Stufe) bis „h6“ (unwichtigste Stufe).

„h1“ wird dabei in der Regel in der größten Schriftart des Textes dargestellt.

Das World Wide Web Consortium (W3C) gibt die Empfehlung, die Überschriften immer streng hierarchisch aufzubauen. Das bedeutet:

Es gibt immer nur eine einzige Hauptüberschrift („h1“).

Je mehr ein Text-Abschnitt ins Detail geht, desto niedriger ist seine Hierarchie-Stufe (zum Beispiel „h5“).

Beim Wechsel zu einer niedrigeren Hierarchie-Stufe werden keine Stufen übersprungen (man springt beispielsweise nicht von „h2“ zu „h4“).

Ein Überschriftenelement leitet einen Abschnitt ein, indem es den Inhalt des Abschnitts kurz beschreibt.

Warum Keywords in die Überschriften gehören

Keywords sollten in den Überschriften vorkommen. Aber der Hauptgrund dafür darf nicht sein, dass man sich davon bessere Chancen auf ein gutes Suchmaschinen-Ranking erhofft.

Der Texter sollte stattdessen immer zuerst an den Leser denken. Ihm muss es nutzen, dass die Keywords in den Überschriften enthalten sind. Wenn das Hauptkeyword in der obersten Überschrift („h1“) steht, finden sich sowohl Leser als auch Suchmaschinen besser im Text zurecht.

Was bei SEO Überschriften zu beachten ist

Welche Faktoren sollten beim Schreiben von Überschriften beachtet werden?

Der Name eines Beitrags ist in vielen Content-Management-Systemen (CMS) zugleich auch die erste h1-Überschrift des Textes. Außerdem verwenden viele CMS diesen Namen noch als Titel der Seite.

Dementsprechend wird dieser Name dann auch in den Ergebnislisten, den sogenannten SERPs, von Suchmaschinen oder in den Sozialen Medien angezeigt.

Beim Suchmaschinen-Ranking spielt der Name einer Seite eine wichtige Rolle.

Für den Texter bedeutet das, dass er die h1-Überschrift gut wählen muss.

SEO Überschriften – wie man sie schreibt

Eine Überschrift funktioniert dann gut für die Suchmaschinenoptimierung, wenn sie nichtin erster Linie für die Suchmaschinenoptimierung verfasst wurde! Beim Schreiben sollte immer der Leser im Mittelpunkt stehen.

Ein guter Texter bemüht sich, sein Thema für den Leser verständlich und interessant darzustellen.

Er bedenkt, welche Fragen der Leser wahrscheinlich zu diesem Thema hat. Diese Fragen fließen dann in den Text ein – und finden sich auch in den Überschriften.

Folgende Tipps gibt der Usability-Experte und Autor Jakob Nielsen für das Verfassen von guten Überschriften:

Überschriften sollten…

  • bereits möglichst viel über den Inhalt des Textes verraten.
  • auch ohne den Text verständlich sein.
  • vorhersehbar sein (den Erwartungen des Lesers entsprechen)
  • das Hauptkeyword an erster Stelle enthalten.
  • nicht zu lang sein (höchstens 5 Wörter).

 

Wie viele Überschriften eine Seite enthalten sollte

Es ist nicht sinnvoll, pauschal in jedem Text eine bestimmte Anzahl von Überschriften unterbringen zu wollen. Stattdessen sollte ein Texter immer darauf achten, was sich anhand von Thema, Struktur und Länge des Textes anbietet.

Überschriften können eine große Hilfe sein und den Text für den Leser übersichtlicher machen. Doch nach der Devise „Viel hilft viel“ sollte kein Texter verfahren. Jede Überschrift sollte relevant sein und einen nachvollziehbaren Nutzen haben.

 

Es fällt auf, dass Überschriften häufig zum Thema von Diskussionen gemacht werden. Vielleicht liegt das daran, dass bei diesem Bereich der Suchmaschinenoptimierung der Einstieg relativ leicht erscheint.

 

Auch Laien können sich hier am Gespräch beteiligen, ohne SEO-Fachbegriffe zu kennen. Womöglich ist das der Grund, weshalb gerade Überschriften ein so beliebtes Thema für Diskussionen sind.